Sarah White

Die
richtige Reinigung von Kosmetikpinseln

Geschrieben von Sarah White vor 10 Monaten
Schreib’ den ersten Kommentar!
 

Pinsel sind die besten Freunde jeder Frau: schließlich unterstützen sie uns beim Make-up dort, wo wir mit Schwamm und Finger nicht weiter kommen.

Damit wir lange was von unseren Schätzchen haben, ist die richtige Pflege sehr wichtig.

Deshalb erkläre ich euch heute, wie richtige und vor allem sanfte Pinselpflege funktioniert.

Regelmäßige Reinigung

Das A und O für hygienisch reine Pinsel ist die regelmäßige Reinigung.

Farbreste und Bakterien haften zu gerne an den Pinselhärchen und sollte daher von Zeit zu Zeit sanft entfernt werden.

Du kämpfst mit Unreinheiten? Dann ist die regelmäßige Desinfektion umso wichtiger.

Für die Reinigung solltest du nicht zu normaler Seife greifen: sowohl Kernseife, flüssige Handseife und Duschgel sind zu aggressiv für die empfindlichen Pinselhärchen. Dadurch verlieren sie ihre natürlichen Fette und werden trocken und spröde.

Perfekt hingegen ist Babyshampoo oder noch besser, spezielle Pinselseife, geeignet.

Gute Erfahrungen habe ich mit der Pinselseife von Da Vinci gemacht, die hier erhältlich ist.

Die Pinsel werden erst unter klarem Wasser abgespült und dann feucht vorsichtig mit Babyshampoo oder Pinselseife „einshampooniert“.

Für eine gründliche Reinigung muss man vor allem bei dichten Pinseln mit vielen Haaren auch mehrere Durchgänge durchführen.

Ich drücke bei der Reinigung die Pinsel sanft auf den Boden meines Waschbeckens und kreise sie sanft bei gleichzeitig fließendem Wasser. So werden sie besonders sauber.

Nach der Pinselwäsche drücke ich die Pinsel leicht aus und lege sie dann einfach auf etwas Küchenpapier zum Trocknen.

Pinsel die schnell aus der Form geraten, kann man auch im nassen Zustand mit etwas Papier einwickeln und so in Form halten.

Ganz wichtig: die Pinsel immer mit dem Pinselkopf nach unten oder liegend trocknen lassen. Werden die Pinsel z.B. einfach kopfüber in einen Behälter gestellt, kann die Feuchtigkeit ins Innere laufen und den Kleber lösen. Im schlimmsten Fall ist dadurch der Pinsel hinüber und das ist sehr ärgerlich.

Reinigung für zwischendurch

Du kennst das bestimmt auch: der Lidschatten vom Abend als Überrest im Pinsel kann dir schnell das Make-up am Morgen versauen.

Eine schnelle Zwischenreinigung ist hier sehr hilfreich.

Dafür liebe ich Pinselreiniger, die nicht ausgespült werden müssen, wie diese Version von dm.

Einfach auf ein Tuch gesprüht, Pinsel drüber streichen und schon kann das Pinseln weitergehen :)